12 Hessenmeistertitel für die Leichtathleten der Carl-von-Weinberg-Schule Frankfurt

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Eine sehr erfolgreiche Hallen-Saison konnten die Leichtathleten der Frankfurter Carl-von-Weinberg-Schule (Eliteschule des Sports/Eliteschule des Fußballs) für sich verbuchen. Die Sprinterin Antonia Dellert konnte jeweils in der U16 sowie auch in der U18 den Landesmeistertitel im 60m-Sprint holen. Ihre Vielseitigkeit zeigte die Siebenkämpferin Marshella Foreshaw, die erste Plätze im 60m-Hürdensprint und im Weitsprung (jew. U18) sowie den 60m-Sprint sogar bei den Älteren in der U20 für sich entscheiden konnte. Hoch hinaus wollte und kam Philipp Heckmann, der in der U20 sowie sogar in der Aktivenklasse den Hochsprung gewinnen konnte. Weitere Titel gingen an Constantin Derzbach über 60m, Max Grabosch über 3000m, Norik Rossmann im Kugelstoßen sowie an die Bundeskaderathleten mit Miriam Sinning im 60m-Hürdensprint und Oskar Schwarzer über 400m.

Bei den Deutschen Jugend-Hallen-Meisterschaften in Sindelfingen konnten zahlreiche gute Endkampfplatzierungen der Frankfurter Schüler erreicht werden. Eine erhoffte Nominierung für den die Hallensaison abschließenden Länderkampf am ersten Märzwochenende gegen Italien und Frankreich, konnte sich allerdings für keinen der Leichtathleten der Eliteschule des Sports erfüllen. Ein „CvW-Leichtathlet“ hat es dann aber dann doch geschafft eine Rolle beim Länderkampf zu spielen: Leichtathletik-Lehrertrainer Dominic Ullrich hatte die Ehre als Delegationsleiter die gesamte U20/U23-Nationalmannschaft zum Gesamtsieg in Halle/Saale zu führen.

Wir freuen uns auf die kommende Freiluftsaison …

Dominic Ullrich