Erfolgreiche Kooperation wird fortgesetzt

HSV und Rhönschule unterschreiben neue Vereinbarung

012_07_verein

Vertragsunterzeichnung in der Rhön (vlnr): Peter Schwind, Dr. Michael Imhof, Dr. Werner Weigelt, Otto Prilop mit den Schülerinnen und Schülern der Leistungsgruppe und ihren Lehrern (Bild: Otto Prilop)

von Pressemitteilung Rhönschule am 25.06.12

Zwischen dem Hessischen Skiverband, dem staatlichen Schulamt für den Landkreis Fulda, der Rhönschule Gersfeld sowie der Sport- und Kulturgemeinschaft Gersfeld (SKG Gersfeld) ist am 20. Juni 2012 eine neue Kooperationsvereinbarung über die Talentförderung „Ski nordisch“ unterzeichnet worden.

Die Vertragsunterzeichnung fand im Rahmen einer kleinen Feierstunde in Anwesenheit der Schülerinnen und Schüler der Talentfördergruppe Ski nordisch, ihrem Lehrer-Trainer Marian Balting, der Sportlehrerin Nadine Hübel, dem Präsidenten des HSV Dr. Werner Weigelt, dem Schulsportrat Dr. Michael Imhof vom Staatlichen Schulamt Fulda, dem Abteilungsleiter SKG Gersfeld nordisch Peter Schwind, stellvertretend für alle in der Region beheimateten Vereine, sowie dem Schulleiter der Rhönschule Otto Prilop und dem stellvertretenen Schulleiter Marco Schumacher statt.

Ziel der umfassenden Kooperation ist es, in enger Verbindung mit den bestehenden Strukturen aus Talentaufbaugruppen und Talentfördergruppe „Ski nordisch“ und dem vom HSV eingerichteten Stützpunktkader sowie dem Vereinstraining der SKG Gersfeld die Qualität  der Ausbildung zu verbessern und möglichst viele dieser geförderten Kinder und Jugendlichen – in pädagogischer Verantwortung – in den Landeskader des HSV zu überführen. Grundlage für die sportliche Ausbildung und das Training der geförderten Talente bilden die Rahmentrainingspläne des Skiverbandes.

HSV-Präsident Dr. Werner Weigelt betonte die Bedeutung einer gezielten Förderung junger Talente, die der Hessische Skiverband im Rahmen dieser Koopertaionsvereinbarung aktiv unterstütze und steuere. Er würdigte die Arbeit am Schulsportnebenzentrum Rhönschule und lobte die hervorragenden Leistungen der Rhöner Athletinnen und Athleten beim letzten Bundesentscheid „Jugend trainiert für Olympia“.

Dr. Michael Imhof beglückwünschte die Schülerinnen und Schüler zu ihrem Lehrer-Trainer Marian Balting, dem es gelinge, immer wieder junge Talente zu Höchstleistungen zu motivieren. Die Rhönschülerinnen und -schüler könnten stolz auf ihre Erfolge sein.

Schullteiter Otto Prilop dankte dem Hessichen Skiverband und dem Vereinspartner SKG Gersfeld für die enge Zusammenarbeit, von der die Schule auch im allgemein schulischen Bereich profitiere. Das Schulsportnebenzentrum Rhönschule mit seiner Ausrichtung auf den nordischen Skisport als Leistungssport präge zudem in hohem Maße das Profil der Rhönschule als sportliche Schule, mit der sich die Schulgemeinde deutlich identifiziere. Damit die jungen Leistungssportler belastungsbedingte schulische Einbußen ausgleichen könnten, stelle die Rhönschule als Partnerin des Leistungssports ihrerseits sicher, dass die trainierenden Schüler angemessen pädagogisch unterstützt und betreut würden.

Peter Schwind vom Partnerverein SKG Gersfeld wies darauf hin, dass das Schulsportnebenzentrum Rhönschule Gersfeld vorbildlich strukturiert sei. Diesen Organisationsstrukturen sei es zu verdanken, dass die jungen Talente durch einen professionellen Trainer, nämlich Lehrer-Trainer Marian Balting, kontinuierlich trainiert werden würden, was die Vereine in dieser Form nicht im gleichen Maße leisten können. Die enge Verzahnung von Schule und Training unter Leistungssportbedingungen sei für die Region Gersfeld ideal und bilde die Grundlage für die erfolgreiche Arbeit im Bereich des „Ski nordisch“.

Vertragsunterzeichnung in der Rhön (vlnr): Peter Schwind, Dr. Michael Imhof, Dr. Werner Weigelt, Otto Prilop mit den Schülerinnen und Schülern der Leistungsgruppe und ihren Lehrern.

Quelle: http://www.hsv-ski.de/