Gold, Gold, Silber, Silber

Deutsche Leichtathletik-Jugendmeisterschaften in Neubrandenburg

015_01_buschung_nathalieFast 700 Kilometer einfache Fahrt mussten unsere Leichtathleten in Kauf nehmen, um so zu den Deutschen Jugendhallenmeisterschaften nach Neubrandenburg zu kommen. Dass es sich gelohnt hat, die weite Reise anzutreten zeigen die wirklich fantastischen Ergebnisse mit zwei Deutschen Jugend-Meistertiteln und zwei Vizemeisterschaften. Zahlreiche weitere sehr gute Platzierungen zeigen das Zurzeit sehr starke Niveau der geförderten Leichtathleten der Carl-von-Weinberg-Schule und zeigen damit die Bedeutung der Eliteschule des Sports in der gelungenen Kooperation mit dem OSP Hessen, dem Hessischen Leichtathletik-Verband und den zahlreichen beteiligten Leichtathletikvereinen, nicht zuletzt der LG Eintracht Frankfurt.

Nathalie Buschung konnte nach dem Verletzungsjahr 2014 mit einer deutlichen Steigerung ihrer persönlichen Bestleistung im Weitsprung alle anderen hinter sich lassen und wurde Deutsche Meisterin mit sehr starken 6,33 Metern.

015_01_Puglisi_GianlucaIn der gleichen Disziplin konnte auch Gianluca Puglisi zeigen, dass seine sehr deutliche positive Entwicklung in dieser Hallensaison kein Zufall war. Im ersten Weitsprungdurchgang egalisierte er gleich seine Bestleistung von 7,30 Metern und übernahm damit die Führung, die er bis zum Ende nicht mehr abgab. In seinen letzten zwei Sprüngen ließ der 18-Jährige noch zwei Bestleistungen folgen: 7,34 Meter im fünften und 7,39 Meter im letzten Sprung des gesamten Weitsprungwettbewerbs aller Teilnehmer. „Ich bin sprachlos. Das hätte ich nicht für möglich gehalten“, beschreibt „Gianni“ wirklich überrascht seinen Erfolg, der mit all seinen fünf gültigen Sprüngen die 7-Meter-Marke übertraf und somit verdient Deutscher Jugendmeister wurde.

015_01_Gottschämmer,MonaAuch springend, allerdings in die Höhe, zeigte Mona Gottschämmer, was sie aktuell im Hochsprung drauf hat. Mit einer fehlerlosen Sprungserie bis 1,78 Meter scheiterte Sie dann an den 1, 81 Metern und wurde damit verdiente Deutsche Jugend-Vizemeisterin im Hochsprung. Dominic Ullrich (Lehrertrainer Leichtathletik) konnte somit eine weitere Medaille in seiner Funktion als DLV-Jugendvertreter einer strahlenden Mona bei der Siegerehrung freudig überreichen. Eine weitere Silbermedaille holte Gianluca Puglisi gemeinsam mit Daniel Sturma in der 4x200m-Staffel der LG Eintracht Frankfurt, die sich nur hinter dem Wattenscheider Quartett einreihen mussten. Daniel, der eigentlich Mehrkämpfer ist, konnte sich nochmals freuen, denn er wurde außerdem im 60m-Hürdensprint-Finale vierter in neuer Bestzeit von 7,99 Sekunden. Sehr stark präsentierten sich auch noch Konstantin Steinfurth mit persönlicher Bestleistung im Hammerwurf (57,08 Meter). Unsere drei CvW-Mädels Elena Kelety, Alina Kunz und Maureen Zimmer (bis letztes Jahr an der CvW) konnten in der 4x200m-Staffel einen guten siebten Platz erreichen. Einen erfreulichen achten Platz im Speerwurf konnte Sara Lisa Zorn, trotz leichter Verletzungsproblematik für sich verbuchen und freute sich damit nicht nur über die strahlende Sonne und etwa 8 Grad bei den Winterwurfmeisterschaften der Jugend außerhalb der Leichtathletikhalle in Neubrandenburg.

Weitere sehr schöne Berichte über den Erfolg von Nathalie Buschung gibt es hier:
http://www.leichtathletik.de/news/news/detail/nathalie-buschung-ist-wieder-im-geschaeft/

Hier ein ausführlicher Artikel zu Gianluca Puglisis Leistung:
http://hlv.de/NEWS/view_news_V10.asp?ID=3670

Mehr zur Silbermedaille von Mona Gottschämmer gibt es hier:
http://www.hlv.de/NEWS/view_news_V10.asp?ID=3656