Toller Auftritt des Goethe-Gymnasiums beim Bundesfinale

Beim diesjĂ€hrigen Bundesfinale von Jugend trainiert fĂŒr Olympia in Berlin gingen die Fußballer des Goethe-Gymnasiums Kassel als Hessenmeister an den Start.
In der Wettkampfklasse II (Jahrgang 2002/2003) hatten sie es zunĂ€chst mit einer sehr schweren Vorrundengruppe zu tun. Dennoch gelang dem Team, welches sich aus hauptsĂ€chlich aus Hessenliga- und Verbandsligaspielern zusammensetzt, gleich zum Start ein 1:0 Erfolg gegen das Sportgymnasium Erfurt aus ThĂŒringen (TorschĂŒtze Ben Schmidt). Durch diesen Erfolg beflĂŒgelt spielten die Goethe-Jungs im zweiten Vorrundenspiel gegen das Sportgymnasium Sachsen-Anhalt aus Magdeburg famos auf, mussten sich aber dennoch unglĂŒcklich gegen den spĂ€teren Bundessieger mit 1:2 geschlagen geben (Tor: B. Schmidt). Das dritte und entscheidende Vorrundenspiel gegen den Landessieger Sachsen aus Chemnitz dominierten die Kasseler ĂŒber die gesamte Spielzeit ohne jedoch eine der zahlreichen Chancen zu verwerten. Am Ende stand ein 0:0 zu Buche, welches den SchĂŒtzlingen von Trainer Klaus MĂŒller zum Erreichen des Viertelfinals reichen sollte.
Hier wartete am zweiten Tag mit dem Landessieger Bayern ein dicker Brocken. Die Spieler um KapitĂ€n Ludwig Deichmann boten der Eliteschule des Fußballs aus NĂŒrnberg jedoch einen großen Kampf, spielten hochverdient 1:1 unentschieden (Tor: L. Deichmann) und mussten sich unglĂŒcklich im 11-m-Schießen mit 4:5 geschlagen geben.
Unmittelbar anschließend stand das nĂ€chste Match gegen die Vertretung Bremens an. EnttĂ€uscht durch die verpasste Halbfinalteilnahme lieferten die GoetheschĂŒler hier ihre schwĂ€chste Vorstellung ab und verloren zurecht mit 1:4 gegen die Mischung aus U17 und U16 Spielern des Bundesligisten SV Werder.
Nun blieb am Abschlusstag noch das Spiel um den siebten Platz gegen das Team aus Schleswig-Holstein. Trotz schwerer Beine lieferten die Goethe-Fußballer hier nochmal eine ĂŒberzeugende Partie und gewannen verdient mit 1:0 (Tor: B. Schmidt).
Mit Rang 7 unter 16 teilnehmenden Landessiegern erreichte das Goethe-Gymnasium somit den bislang grĂ¶ĂŸten Erfolg im Schulwettbewerb Jugend trainiert fĂŒr Olympia. Da auf Bundesebene fast ausschließlich „Eliteschulen des Fußballs“ anzutreffen sind, ist dieser Erfolg eine tolle BestĂ€tigung der Nachwuchsarbeit an der Partnerschule des Leistungssports in Kassel.

Das erfolgreiche Team des Goethe-Gymnasiums mit hinten v.links:
Betreuer Jan Beck, Shaban Zenku, Andreas Meyer, Nick Nolte, Tom Luka Herting, Robin Haase, Ludwig Deichmann, Till Hausotter, Eren Akpinar, Trainer Klaus MĂŒller
v.v.links: Niklas Schade, Luca Garcia, Paul Hartwig, Lias Sechtling, Ben Schmidt, Luis Knorr, Recep Cavdar

Teilen