Bronze und Platz 4! MTS sorgt bei der Schul DM für Furore

Nach dem die Deutschen Schulmeisterschaften im WK IV wegen Corona 2020 und 2021 nicht stattfinden konnten, hat die Deutsche Volleyball Jugend es geschafft, mit Hilfe von „Let`s Go Volley“, wieder ein Turnier auf die Beine zu stellen. Austragungsort, Sportschule Bad Blankenburg.

 

Die MTS war mit den Jungs (Landessieger) und auch erstmalig mit ihren Mädchen (Vize-Landessieger) vertreten. Da das Turnier noch keinen Hauptsponsor hat und somit nicht unter dem Deckmantel von JtfO läuft, mussten im Vorfeld die Finanzen geklärt werden. Der Förderverein der MTS war sehr großzügig und hat 75% der Kosten gestemmt, so dass die Kinder nur einen geringen Eigenanteil zahlen mussten. Herzlichen Dank an dieser Stelle vom gesamten Team.

Beide MTS Teams sorgten gleich am ersten Turniertag für Furore. Ohne Niederlage setzten sich beide Teams in ihren Gruppen durch und waren damit Gruppensieger und direkt für das Viertelfinale qualifiziert. Dabei ließ man keine geringeren Gegner als Bayern, Berlin, Hamburg, Sachsen-Anhalt, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg hinter sich. Sensationell!

Doch der zweite Turniertag sollte es noch mehr in sich haben. Beide Teams gewinnen auch deutlich ihre Viertelfinals und standen damit im Halbfinale. Unglaublich! Die Jungs mussten sich dann in einem Herzschlag-Halbfinale ihrem Dauerrivalen aus Wiesbaden im Tiebreak mit 14:16 geschlagen geben. Schade, schade. Das Finale war zum Greifen nah.

Bei den Mädchen war es im Halbfinale etwas deutlicher. Gegen das Leistungszentrum Schwerin haben sich die MTS Mädchen teuer verkauft, hatten aber gegen die physisch überlegenen Schwerinerinnen am Ende keine Chance.

Um 16 Uhr wurden dann die kleinen Finals ausgespielt. Die MTS Jungs hatten die Halbfinalniederlage gut verkraftet und ließen von Beginn an keinen Zweifel aufkommen, dass sie das Spiel gegen Baden-Württemberg gewinnen wollen. Souverän gewannen sie das Spiel und freuten sich riesig über die Bronze-Medaille. Die Wiesbadener gewannen am Ende das Finale gegen Bremen mit 2:0 und somit können die MTS Jungs mit Stolz behaupten, dass man lediglich gegen den Bundessieger verloren hatte und gegen diesen als einziges Team einen Satz gewonnen hatte.

Die Mädchen spielten im kleinen Finale gegen Wiesbaden. Auch dort verkauften sich die Mädchen gut, waren am Ende jedoch unterlegen. Dennoch waren die Spielerinnen nicht lange traurig, sondern eher stolz, unter die ersten 4 Teams in Deutschland zu kommen.

Aus Sicht von Lehrer-Trainer Tim Schön und seinem Kollegen Christian Sadhoff war das Turnier ein voller Erfolg. Die Platzierungen sind sensationell und zeigen, dass das Talentförderprogramm am RTZ Hofheim sehr gut läuft. Zum anderen ist dieses Turnier auch eine tolle Erfahrung und ein riesiges Erlebnis für die Kinder. „Wir hoffen sehr, dass sich in naher Zukunft ein Großsponsor findet, der dieses Turnier noch mehr supportet, damit es dauerhaft bestehen bleibt.“ so Hr. Schön

Es spielten bei den Jungs: Jan Pfister, Tim Kindervater, Max Schlosser, Lasse Warmbier, Henri v. Lojewski, Simon Euler
Coach: Hr. Schön

Es spielten bei den Mädchen: Linda Buttkus, Anna Desch, Johanna Wilde, Lena Schröder, Nora Vitze
Coach: Hr. Sadhoff

Teilen