Auch junge Skispringer der Uplandschule bei „Jugend trainiert für Olympia“

Max Wilke und Leonard Paulus vertraten hessische Farben in Nesselwang

Die jungen Skispringer Max Wilke und Leonard Paulus

Neben den erfolgreichen Skilangläufern schickte die Uplandschule als Eliteschule des Sports mit Max Wilke und Leonard Paulus beim Bundesentscheid „Jugend trainiert für Olympia“ in Nesselwang zwei junge Skispringer der Jahrgänge 2006/2007 an den Start. Das Duo wurde von Jörg Pietschmann, dem Sprungtrainer des Ski-Clubs Willingen, betreut. Die beiden „Adler“ vertraten somit Hessen beim Bundesentscheid. In der Einzelwertung belegte Max Wilke den 42. Platz, Leonard Paulus landete auf Rang 54. Die beiden Sportler steigerten sich im Wettkampf von Sprung zu Sprung und sammelten in der erlebnisreichen Woche in Nesselwang wertvolle Erfahrungen.

Dem Regionalteam aus Schwaben langte beim Teamspringen der dritte Platz, um den Vorsprung nach dem Einzelspringen zu verteidigen und den Bundessieg im Skispringen nach Hause zu holen. Im Team-Wettbewerb hatte das Regionalteam Vogtland/Lausitz die beste Tagesform erwischt und kam in der Gesamtwertung auf den zweiten Platz. Dritte beim Bundesentscheid wurden die Nachwuchs-Skispringer aus Inselberg.