GOLD bei JtfO: Titel erfolgreich verteidigt

Unsere Fußballerinnen der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 2002 und 2003) haben im Wettbewerb Jugend trainiert für Olympia in überzeugender Art und Weise den Titel aus dem Vorjahr verteidigt. Nach sehr starken Vorstellungen und drei Siegen in drei Spielen zogen unsere Mädels als Gruppensieger ins Viertelfinale ein. Dort schaltete man in souveräner Manier die Private Bischöfliche Fürstenberg-Schule aus Recke (NRW) mit 7:0 aus. Im Spiel unter den letzten vier wartete mit dem Sportgymnasium Jena der Gegner aus dem Vorjahresfinale, der unseren Fußballerinnen alles abverlangt hat. In einem intensiven und packenden Spiel erzielte Chiara Hahn mit einem Traumtor in den Winkel vier Minuten vor Ende der Partie das erlösende 1:0. Leider verletzte sich Natascha Latincic im Spiel gegen die Thüringerinnen am Schlüsselbein und muss sehr wahrscheinlich operiert werden. Nach dem dramatischen Einzug ins Finale wartete nun die Bertolt-Brecht-Schule aus Nürnberg. Auch die Mädels aus Bayern hatten bis zum Finaleinzug eine weiße Weste und alle Spiele für sich entscheiden können.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Im Finale zeigten unsere Fußballerinnen jedoch ihre komplette Klasse. Nach überlegener erster Halbzeit ging es trotzdem mit einem 0:0 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel erhöhten unsere Mädels noch einmal das Tempo und spielten die beste Halbzeit des Turniers. Ein Beleg dafür war auch das 1:0 durch Emily Kraft, welches in Unterzahl (5 Minuten Zeitstrafe für Chiara Magliari) nach einem tollen Pass von Carina Jager erzielt wurde. Auch in Unterzahl waren unsere Fußballerinnen stets die Mannschaft, die das Spiel bestimmte und dem Gegner keine Chance ließ. Nach dem die Zeitstrafe abgelaufen war, fiel auch folgerichtig das 2:0. Torschützin war wiederum Emily Kraft. Nun gab es kein Halten mehr. Anna Martorana machte mit dem 3:0 endgültig den Deckel drauf.

Nun gab es kein Halten mehr. Auf der abschließenden Siegerehrung in der Max-Schmeling-Halle wurde die Mission Titelverteidigung dementsprechend gefeiert. Neben dem erfolgreichen Turnier gab es in Berlin wieder einmal auch vieles zu sehen. Vom Brandenburger Tor, dem Holocaust Mahnmal und dem Reichstag bis hin zum Checkpoint Charlie wurden einige Sehenswürdigkeiten Berlins erkundet.

Ergebnisse:

Gruppenphase
CvW – Sportgymnasium Magdeburg                       3:0
CvW – Gymnasium Rotenbühl Saarbrücken           4:1
CvW – Sportgymnasium Neubrandenburg             3:0

Viertelfinale
CvW – Private Bischöfliche Fürstenberg-Schule aus Recke 7:0

Halbfinale
CvW – Sportgymnasium Guts Muts Jena        1:0

Finale
CvW – Bertolt-Brecht-Schule Nürnberg                   3:0

Das Team
Sara Gregorio, Chiara Hahn, Carina Jager, Hannah Klinke, Camilla Küver,  Emily Kraft, Natascha Latincic, Chiara Magliari, Anna Martorana und Emily Riemer