Leichtathleten des Goethe-Gymnasium Kassel Landessieger im WK4

v.links (stehend): Leon Göpper, Moritz Raschbichler, Marc Batke, Simon Jochum, Tom-Luka Herting, Ben Schmidt, Rafael Lubach (knieend): Maren Engelberts, Alessia Möller, Svea Hellemann, Merle Utermarck, Lea Willenweber, Annalena Poznanski, Linnea Hinz

v.links (stehend): Leon Göpper, Moritz Raschbichler, Marc Batke, Simon Jochum, Tom-Luka Herting, Ben Schmidt, Rafael Lubach (knieend): Maren Engelberts, Alessia Möller, Svea Hellemann, Merle Utermarck, Lea Willenweber, Annalena Poznanski, Linnea Hinz

In diesem Wettkampf müssen alle Athleten eines Teams 5 Disziplinen absolvieren: 50m sprinten, Weit springen, Schlagball werfen, eine Hindernisstaffel laufen und abschließend noch einen Ausdauerlauf über 10min. Ein Team besteht hierbei aus 6 Jungen und 6 Mädchen, wobei die Einzelleistungen der Mannschaftsmitglieder jeweils addiert und mit den Ergebnissen der anderen Mannschaften verglichen werden. Besonders ist hierbei noch, dass im Weitsprung sowie im Schlagballwurf die jeweils besten 3 von insgesamt 4 Versuchen als Additionsergebnis gewertet werden, es also wichtig ist gute Leistungen mehrfach hintereinander zu bringen.

Die 11-13 Jahre alten Jungen und Mädchen vom Goethe-Gymnasium, die von Michael Hocke und Michael Raschbichler trainiert werden, waren insbesondere im Sprint, dem Weitsprung und der Pendelstaffel am stärksten von allen 12 teilnehmenden Schulen aus ganz Hessen. Nachdem auch im Wurf ein starker zweiter Platz erkämpft wurde, war der Gesamtsieg vor Bensheim und dem Schuldorf Bergstraße im abschließenden Ausdauerlauf nicht mehr gefährdet.

Die schnellsten Zeiten im Sprint über 50m hatte bei den Jungen Simon Jochum mit 7,11s und bei den Mädchen Lea Willenweber mit 7,31s. Im Weitsprung sprang Ben Schmidt 3mal hintereinander fast 5m und erreichte in der Addition seiner 3 besten Sprünge 14,87m. Bei den Mädchen steigerte Annalena Poznanski im Weitsprung 3mal ihre bisherige Bestmarke auf nun 4,61m und erreichte in der Addition ihrer 3 besten Sprünge 13,71m. Im Schlagballwurf erreichte Moritz Raschbichler mit 3 Würfen 127,5m, ebenso wie Ben Schmidt und auch Marc Batke stand hier mit 125m in nichts nach. Hier erzielte Svea Hellemann mit 109,9m aus 3 Würfen mit dem 200g schweren Gerät bei den Mädchen die beste Weite der Mannschaft. Die Pendelstaffel wurde mit fast einer kompletten Lauflänge (50m) ungefährdet gewonnen. Im 10min Lauf erzielten die Schüler im Durchschnitt zwar jeweils fast 2.200m waren hier aber trotzdem den anderen starken Läufern aus Bensheim, Willingen, Salmünster oder BSA unterlegen.

Nach einem zweiten Platz beim Landesentscheid 2015 krönten die jungen Athleten ihr Trainingsjahr mit der Goldmedaille und machten damit den Medaillensatz des Goethe-Gymnasium Kassel in diesem Jahr komplett, nachdem beim Landesentscheid der vergangenen Woche in Kassel die Mädchen der Wettkampfklasse3 die Silbermedaille und die Jungen der Wettkampfklasse2 die Bronzemedaille gewonnen hatten.

Das Team bedankt sich bei David Batke für die diesjährige Unterstützung bei der Finanzierung der Mannschafts-T-Shirts.

Mit sportlichen Grüßen und besten Dank für die Unterstützung durch unsere Fussballer
Dr. Michael Raschbichler